Top 5 Anf Nger Tipps F R Autoren Und Autorinnen

Harald lesch über schule

Viel Wasser konsumieren chemisch und die Zellstoff- und Papierindustrie, schwarz und die Metallurgie der Buntmetalle. Die Entwicklung der Energetik bringt zur heftigen Vergrößerung des Wasserbedarfs auch. Bedeutend verausgabt sich der Pfahl-in des Wassers für die Bedürfnisse des Zweiges der Viehzucht, sowie auf die Haushaltsbedürfnisse der Bevölkerung. Der große Teil des Wassers nach ihrer Nutzung für die wirtschaftlich-Haushaltsbedürfnisse kehrt in die Flüsse in Form von den Abwässern zurück.

In den Abwässern gewöhnlich daneben 60 % der Stoffe der organischen Herkunft, zu dieser Kategorie der Organischen verhalten sich biologisch (die Bakterie, die Viren, die Pilze, der Wasserpflanze) der Verschmutzung in kommunal-haushalts-, medizinisch-sanitär und die Abfälle leder- und der Unternehmen.

Die Größe der Städte, die stürmische Entwicklung der Industrie, die Intensivierung der Landwirtschaft, die bedeutende Erweiterung der Flächen der Erden, die Verbesserung der kulturellen-Haushaltsbedingungen und die Reihe anderer Faktoren kompliziert die Probleme der Versorgung zu Wasser immer mehr.

Die Hauptquellen der Verschmutzung und die Verunreinigung der Wasserbecken ist die ungenügend gereinigten Abwässer der industriellen und kommunalen Unternehmen, der grossen Viezuchtkomplexe, die Abfälle bei der Entwicklung der Erzmineralien; des Wassers der Gruben, der Minen, die Bearbeitung und die Legierung der Hölzer; die Ableitungen wasser- und des Eisenbahntransports; die Abfälle der primären Bearbeitung, die Pestizide die usw. Verschmutzenden Stoffe, in die natürlichen Wasserbecken geratend, bringen zu den qualitativen Veränderungen des Wassers, die in der Veränderung der physischen Eigenschaften des Wassers, insbesondere das Erscheinen der unangenehmen Gerüche, der Beigeschmacke usw. hauptsächlich gezeigt werden); in der Veränderung der chemischen Verbindung des Wassers, insbesondere das Erscheinen in ihr der schädlichen Stoffe, die verfügbar der Stoffe auf den Oberflächen des Wassers und ihr Zurücklegen auf dem Grund der Wasserbecken schwimmen.

Das Defizit des Frischwassers wird ein weltweites Problem schon jetzt. Die immer mehr wachsenden Bedürfnisse der Industrie und die Landwirtschaft im Wasser zwingen alle Länder, der Gelehrten der Welt, die vielfältigen Mittel für die Lösung dieses Problems zu suchen.

Die Abwässer vor der biologischen Reinigung ziehen mechanisch, und nach ihr für die Entfernung der krankheitserregenden Bakterien und der chemischen Reinigung, der Chlorung vom flüssigen Chlor oder dem Chlorkalk unter. Für die Desinfektion verwenden auch andere fisiko-chemische Aufnahmen (den Ultralaut, die Elektrolyse, die Ozonisierung u.a.)

Ziemlich schädlich industriell ist das Phenol. Er ist in den Abwässern vieler erdölchemischer Unternehmen enthalten. Dabei sinken die biologischen Prozesse der Wasserbecken, den Prozess ihrer Selbstsäuberung heftig, das Wasser erwirbt den spezifischen Geruch.

Die Abwässer, die die Pflanzenfasern enthalten, die Tiere und die Pflanzenfette, die fäkale Masse, die Reste der Früchte und des Gemüses, die Abfälle leder- und der Zellstoff- und Papierindustrie, zuckersüss und der Brauereien, der Unternehmen das Fleisch-milch-, der Konserven- und Konditorindustrie, sind ein Grund der organischen Verschmutzungen der Wasserbecken.

Zur ersten Gruppe verhalten sich die Abwässer,, asotno-tukowych der Betriebe, der Fabriken bleiern,, der Erze usw., in die die Säuren enthalten sind, die Alkalis, ändern die Ionen der Schwermetalle u.a. die Abwässer dieser Gruppe die physischen Eigenschaften des Wassers hauptsächlich.

Die Methoden der Reinigung der Abwässer kann man auf mechanisch, chemisch, fisiko-chemisch und biologisch teilen, wenn sie zusammen verwendet werden, so heißt die Methode der Reinigung und des Unschädlichmachens der Abwässer kombiniert. Die Anwendung dieser oder jener Methode für jeden konkreten Fall klärt sich vom Charakter der Verschmutzung und der Stufe der Schädlichkeit der Beimischungen.

Des Wasserbedarfs sind riesig und jährlich wachsen. Die jährlichen Kosten des Wassers auf der Erdkugel nach allen Arten der Wasserversorgung bilden 3300-3500 km Dabei 70 % des ganzen Wasserverbrauches wird in der Landwirtschaft verwendet.